Saubere Technologie im Eigenheim nutzen – Diese Möglichkeiten gibt es

EigenheimCleantech ist in aller Munde. Das neue Schlagwort der Energiewende bedeutet im wörtlichen Sinne übersetzt so viel wie saubere Technologien. Darunter werden alle Verfahren verstanden, die mittels effizienterer Möglichkeiten natürliche Ressourcen bei Produktion und Energieerzeugung schonen. Der Einsatz fossiler Rohstoffe soll dabei minimiert und der Schadstoffausstoß vermindert werden. Cleantech lässt sich effizient auch im Eigenheim einsetzen.

Cleantech für das Eigenheim

Auch in den eigenen vier Wänden lassen sich saubere Technologien nutzen. Hauptsächlich bei der Erzeugung von Wärme und Strom mittels erneuerbarer Energien kommen sie zum Einsatz. In Deutschland ist die Nutzung der Solarenergie mittels Photovoltaik nur in den südlichen Bundesländern effektiv. Hier ist die jährliche Sonneneinstrahlung hoch genug, um Photovoltaikanlagen gewinnbringend betreiben zu können. Die Nutzung der Sonnenenergie zur Brauchwassererwärmung hingegen kann bundesweit effizient eingesetzt werden. Beim Bau von Solaranlagen im Eigenheim kann der Bauherr staatliche Zuschüsse beantragen. Diese sollen dabei helfen, Cleantech (hier gibt’s weiterführende Informationen zum ThomasLloyd Cleantech Kongress Europa 2013) schneller zu etablieren. Die Kosten für den Bau einer Solaranlage amortisieren sich so schneller.

Die Sonne macht den Unterschied

Mit dem Einsatz erneuerbarer Energien im Eigenheim lassen sich eine erhebliche Menge an Strom- und Heizkosten sparen. Wer in südlicheren Gefilden sein Häuschen besitzt, kann von der Sonnenenergie gleich doppelt profitieren. Eine Photovoltaikanlage auf dem Hausdach sorgt für die Produktion von sauberem Strom. Selbstverständlich wird der Strom selten direkt im Haus verbraucht, sondern in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Hierfür gibt es dann die Vergütung nach dem EEG. Eine Solaranlage für die Brauchwassererwärmung hingegen heizt Wasser auf, das durch die Sonnenkollektoren geleitet wird. Das erwärmte Wasser wird in einen Speicher geleitet und kann nun direkt im Haus zur Warmwasserbereitung oder für die Heizung verwendet werden. Der Bau von Solarthermieanlagen wird unter bestimmten Voraussetzungen vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle gefördert. Ein Solardach besteht normalerweise stets aus mehreren, miteinander verbundenen Modulen. Es sollte nach Möglichkeit in Richtung Süden zeigen. Insbesondere bei Photovoltaikanlagen ist es darüber hinaus erforderlich, für eine optimale Ausbeute einen bestimmten Winkel einzuhalten.

Saubere Technologie wird zum Schlager

Mit der zunehmenden Verbreitung der Solaranlagen sinken auch die Herstellungskosten. Damit wird der Bau dieser Anlagen auch für Eigenheimbesitzer immer attraktiver. Außerdem ist es ein gutes Gefühl, selbst direkt etwas gegen den Klimawandel unternommen zu haben.

Picture. Christian Schwier (Fotolia) und woodsy – Fotolia

 Similar Posts: