Brandschutz Zuhause – was jeder tun kann

Die meisten Wohnungsbrände geschehen nachts, wenn man es am Wenigsten erwartet. In der Nacht ist man Rauch und Feuer schutzlos ausgeliefert. Es ist also besonders wichtig, für effiziente Brandschutzsysteme zu sorgen. Welche Maßnahmen kann man also ergreifen?







Der Schutz für den Brandfall

Auch kleine Hausbrände verursachen zunächst einmal Rauch. Um also möglichst früh gewarnt zu werden, sollte sich in jedem Zimmer ein Rauchmelder an der Decke befinden. Dabei ist es sehr wichtig, den Rauchmelder auch tatsächlich an der Decke oder am unteren Rand einer Wand anzubringen, denn Rauch steigt immer nach oben und sammelt sich an der Decke. Möchte man also möglichst früh gewarnt werden, sollte sich der Rauchmelder auch in Reichweite des Rauches befinden. Zudem sollte sich in jedem Haushalt ein Feuerlöscher befinden. So lassen sich zunächst kleine Feuer löschen ohne die Feuerwehr rufen zu müssen. Aber auch bei einem größeren Hausbrand können Feuerlöscher nützlich sein. Sie können dann verwendet werden, um kleine Schneisen zum Ausgang freizulegen und die Familie in Sicherheit zu bringen.

Vorsorge hilft Brände zu verhindern

Die beste Maßnahme gegen einen Haus- oder Wohnungsbrand ist aber eine gezielte Vorsorge. Hierzu gehört zunächst Aufmerksamkeit bei der Verwendung von elektrischen Geräten. Diese kann schon darin bestehen, dass immer darauf geachtet wird, den Ofen oder die Herdplatten nach dem Backen oder Kochen auch tatsächlich auszuschalten. Das gilt auch für Kleingeräte wie Toaster, Wasserkocher oder Bügeleisen. Wenn man diese Geräte verwendet, sollte man sie niemals unbeaufsichtigt lassen. Zudem sollte man regelmäßig die Elektrik überprüfen lassen, denn auch eine defekte Steckdose oder alte Kabel können eine erhöhte Brandgefahr darstellen. Dies sollte unbedingt von erfahrenen Elektrikern gemacht werden. Sie sind mit speziellen Messgeräten ausgestattet und können eventuelle Reparaturen oder Schutzmaßnahmen vornehmen.

Zahlreiche Brandschutzmaßnahmen kombinieren

Für den Brandschutz der Wohnung oder des Eigenheimes gibt es also zahlreiche Möglichkeiten. In jedem Zimmer sollten sich Rauchmelder befinden. Zudem sollte bei der Benutzung von elektrischen Geräten darauf geachtet werden, dass diese nach dem Gebrauch auch wirklich ausgeschaltet wurden. Und auch die Elektrik sollte man regelmäßig überprüfen lassen. Die Brandschutzsysteme von Telenot erhalten Sie online.

Bild: Zerbor – FotoliaSimilar Posts: