Internet für Einsteiger: Das sollte man wissen

So steigen Sie sicher ins Internet einWer als Anfänger die ersten Schritte Im Internet durchführt, ist gut damit beraten, einen Ratgeber Internet zu nutzen, um richtig zu surfen. Gerade unbedarfte Nutzer tappen häufig bei unseriösen Anbietern im Internet in die Falle oder fangen sich diverse Spyware auf dem Rechner ein. Daher sollten Sie sich frühzeitig angewöhnen, richtig zu surfen.

Ratgeber Internet – Vorbereitungen vor dem Online gehen.

Die wichtigste Regel, bevor Sie das erste Mal online gehen lautet, dass Sie Ihren Computer ausreichend schützen. Dazu gehört eine externe Firewall sowie ein aktueller Virenschutz. Hier gibt es beispielsweise das Sicherheitspaket von Norton oder von anderen Anbietern. Richtig surfen bedeutet auch, mit dem richtigen Equipment ins Internet zu gehen. Vertrauen Sie nicht allein auf die Windows Firewall, denn gerade diese ist schon oft von Hackern geknackt worden. Nachdem Sie ein Sicherheitspaket installiert und dies auch auf den aktuellen Stand gebracht haben, sollten Sie einen geeigneten Browser auswählen. Auch hier gilt der Umstand, dass nicht alles, wo Microsoft drauf steht, auch der Weisheit letzter Schluß ist. Natürlich ist der Internet Explorer von Microsoft ein solider Browser, doch wenn Sie einen Ratgeber für Internet zu Rate ziehen, so wird Ihnen auch schnell klar, dass sich die meisten Hacker auf Microsoft Produkte eingeschossen haben und deren Sicherheitslücken genau kennen. Um richtig zu surfen, eignet sich der Browser von Mozilla Firefox am besten, den es ebenfalls kostenlos zum Download gibt.

Richtig surfen – die ersten Schritte

Die wichtigste Grundlage für sicheres Surfen im Internet ist das Meiden von diversen Sexseiten. Auch wenn die Verlockung manchmal groß ist, so wird Ihnen jeder Ratgeber für Internet vom Besuch solcher Seiten dringend abraten. Auf solchen Seiten verbergen sich oft Spyware Programme, die sensible Daten auf Ihrer Festplatte ausspionieren können. Auch können sich Dialer auf Ihrem Rechner installieren, welche die Nutzung des Internet zu einem teuren Vergnügen für Sie machen können. Auch vom Besuch diverser Glücksspielseiten warnt jeder Ratgeber für Internet. Oftmals gelangen Sie durch diverse Popup Seiten darauf. Diese Popups bauen sich automatisch auf, können aber vom Popup Blocker Ihres Browsers deaktiviert werden. Daher ist eine weitere Grundlage, um richtig zu surfen, das Aktivieren Ihres Popup Blockers und die Früherkennung unsicherer Seiten. Eine solche Erkennung kann in Ihrem Browser oder in Ihrem Sicherheitscenter aktiviert werden. Sie erhalten somit jedes Mal eine Warnung, vor einer solchen Seite. Nicht immer ist die Erkennung von unsicheren Inhalten tatsächlich korrekt, doch je öfter Sie sich im Internet bewegen, um so eher erhalten Sie selbst ein Gefühl dafür, was sicher und was unsicher ist.

Bild (c) Tomasz Markowski – FotoliaSimilar Posts: