Die Betriebsrente: Wie funktioniert sie und wer hat Anspruch?

Neben der gesetzlichen und der privaten Rente bildet die Betriebsrente die dritte Säule der Altersvorsorge. Für diese Vorsorgeart hat der Gesetzgeber attraktive Rahmenbedingungen geschaffen, von denen Arbeitnehmer und Arbeitgeber profitieren.



Vorsorge durch Entgeltumwandlung

Arbeitnehmer können zusätzliche Altersvorsorge betreiben, indem sie einen Teil ihres Lohnes für die Betriebsrente verwenden. Eine solche Entgeltumwandlung können sie von ihrem Arbeitgeber einfordern, sämtliche rentenversicherungspflichtige Beschäftigte haben darauf einen Anspruch. Bis zu vier Prozent der jeweils gültigen Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung können sie dafür verwenden, 2014 liegt der Wert bei 2.856 Euro jährlich. In welcher Form Arbeitgeber die Betriebsrente organisieren, können diese aber selbst entscheiden. Bei einer Direktzusage zahlen sie die Renten später aus dem Firmenvermögen, dieser Typ verliert aber an Bedeutung. Die meisten Unternehmen schließen Verträge mit Direktversicherern, Pensionskassen und Pensionsfonds ab. Diese Arten wirken sich für Arbeitgeber steuerrechtlich unterschiedlich aus, es empfiehlt sich deswegen eine fachmännische Beratung.

Warum Arbeitnehmer ihren Anspruch nutzen sollten

Die Betriebliche Altersvorsorge hat der Gesetzgeber so geregelt, dass Beschäftigte in den Genuss mehrerer Vorteile kommen:

  • Auf den jeweils gültigen Höchstbetrag verlangt der Staat weder Steuern noch Sozialversicherungsabgaben. Diesen Teil des Lohnes können Arbeitnehmer somit in voller Höhe zur Altersvorsorge verwenden. Lassen sie sich ihn auszahlen, erhalten sie nur einen kleinen Teil. Arbeitgeber sparen ebenfalls die Beiträge zur Sozialversicherung und können die Zahlungen als Betriebsausgaben anrechnen lassen, sie profitieren ebenfalls.
  • Unverfallbarkeit der Anwartschaft: Bei der Entgeltumwandlung besitzen Beschäftigte stets den Anspruch auf eine Betriebsrente, auch wenn sie den Arbeitgeber nach kurzer Zeit wechseln.
  • Hohe Renditen: Unternehmen schließen für viele Mitarbeiter gleichzeitig Verträge ab. Das reduziert bei den Anbietern die Verwaltungskosten, sie gewähren deshalb bessere Konditionen als bei privaten Einzelverträgen.

Betriebsrente: Im Interesse von Beschäftigten und Arbeitgebern

Die betriebliche Altersvorsorge ermöglicht Arbeitnehmern, steuer- und sozialversicherungsfrei für den Ruhestand vorzusorgen. Diese Chance sollten sie sich nicht entgehen lassen. Unternehmen müssen ihnen diese Entgeltumwandlung gestatten. Die meisten machen das gerne und werben offensiv dafür: Sie sichern sich ebenfalls finanzielle Vorteile. Zudem können sie die Mitarbeiter an ihr Unternehmen binden, wenn sie neben der Entgeltumwandlung einen Zuschuss zahlen. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Arbeitnehmer auf swisslife.de.

Fotoquelle: Thinkstock, Goodshoot, Goodshoot

Similar Posts: